18 Dez 1 Kommentar Christiane Sch. Christiane Sch.

Eine Patientin hatte sich in den letzten 3 Wochen einer Strahlentherapie im Zuge der „Krebs“behandlung unterzogen. Ich erzählte ihr von der Möglichkeit durch „Clearise“ die Folgen der Bestrahlung zu „neutralisieren“. Noch etwas skeptisch stimmte die Dame zu – und war extrem überrascht als sie die Wirkung von „Clearise“ spürte. Sie bemwerkte ein schmerzhaftes Ziehen und Stechen genau ander Stelle, an der sie bestrahlt wurde. Dann fühlte sie sich erleichtert. Nun war sie überzeugt, dass dieses „Nichts“ doch helfe und erzählte mir von ihren Lebensängsten und der Angst vor der nächsten Bestrahlung. Wir arbeiteten an diesen “ Einschränkungen“ ihres Befindens mit dem Ergebnis, dass die nächsten Bestrahlungen nicht mehr so gravierend wahrgenommen wurden und sie mit mehr Zuversicht in die Zukunft blickt.