15 Mai 1 Kommentar Christiane Sch. Christiane Sch.

Eine Mama kam mit ihrem 8 jährigen Sohn zur Erstsitzung. Felix kam in seiner 1. Klasse – einer Regelgrundschule- überhaupt nicht zurecht. Er ist ein aufgeweckter, intellegenter Junge mit viel "Feinsinn"…Mit seiner Wissbegierde und Aufgewecktheit stiess er aber überall auf Widerstand und so entschloss sich die Mutter ihn in eine ganzheitlich ausgelegte Schule zu geben. Dort gefällt es ihm auch besser, doch habe er Konzentrationsstörungen, sei fahrig und finde keine Freunde.
Nach der 1.Sitzung berichtete die Mama froh, dass Felix viel ruhiger sei, die Lehrer hatten sie angesprochen, dass er jetzt konzentriert lerne und er Freundschaften aufbaue….!!!! Was habe sie denn mit ihm gemacht?