19 Jan 1 Kommentar Nikola Knecht Allgemein
Nikola Knecht

Freies Atmen wieder möglich (nach Modul 1) rückblickend ein noch größeres Wunder

Ein Heilergebnis, welches ich schon nach meinem ersten Ausbildungsmodul 2014 hatte, war, dass unsere Auszubildende in der Steuerkanzlei meines Mannes früher immer nur mit geöffnetem Mund geatmet hat. Ihre Nasenscheidewand war so verkrümmt, dass der HNO wohl gerne operiert hätte, unsere Azubine das aber nicht wollte. Auf Grund der ständigen Mundatmung neigte sie stark zu Infekten der Atemwege und auch nächtliches Schnarchen ist nichts, was angenehm ist.

Mit allem, was ich in Modul 1 gelernt hatte, hielten wir insgesamt 5 Heilsitzungen ab. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir nicht nur einmal ein richtiges Knacken während dessen gehört haben. Begleitend in der Heilsitzungen empfand sie auch einen großen Druck an der Nasenwurzel und im vorderen Kopfbereich, der aber nach Beendigung innerhalb etwa einer halben Stunde wieder verschwand. Interessant fand ich, dass auch ich diesen Druck während dem Heilsitzen an meiner Nasenwurzel spürte. (Ich mache mir bis heute bei den Heilsitzungen Notizen, aber manche Erlebnisse sind einfach so beeindruckend, gerade am Anfang, dass man sie nie wieder vergisst!)

So direkt merkten wir gar keine Verbesserung, denn die Jahreszeit an sich war Schnupfen-Hochsaison.

Nach ein paar Wochen allerdings fiel uns auf, dass unsere Auszubildende nicht mehr mit offenem Mund da saß. Da ich ebenfalls in der Kanzlei arbeite, konnte ich sie lange genug heimlich beobachten, um wirklich sicher zu gehen. Erst als ich sie darauf ansprach bemerkte auch sie es. Noch heute mach ich immer mal einen kurzen Checker, ob sie mit weiterhin geschlossenem Mund da sitzt und durch die Nase atmet – und es hält bis heute an. Wir haben nicht einmal nachgearbeitet. Auch sind ihre Atemwegsinfekte extrem reduziert und das weiß man als Arbeitgeber nun mal genau, wie oft die Mitarbeiter krank sind… So haben wir alle davon profitiert 🙂

Rückblickend möchte ich sagen, dass dieses Erlebnis für mich eines der unglaublichsten Heilungen ist. Wenn ich bedenke, was man gerade gegen Ende der Ausbildung noch für sensationelle Techniken lernt, ist es für mich nicht mit dem Verstand nachvollziehbar, dass das nach Modul 1 bereits passiert ist. Im Gegenzug bedeutet es jedoch für mich, dass wir eben nicht mit dem Verstand, dem „mind“ arbeiten, sondern mit dem „spirit“, der Intuition, dem offenen Herzen, mit der inneren Einstellung und Ausrichtung und mit dem was jeder einzelne fühlt.

Freies Atmen Freies Atmen

Beim linken Bild sieht man im linken Nasenloch eine Auswölben von der Mitte/Nasenscheidenwand nach links.

Beim rechten Bild (leider ist es verschwommen…) kann man jedoch noch gut erkennen, dass keine Auswölbung mehr zu sehen ist.

Und Hauptsache … sie kann wieder frei atmen 🙂 und zusätzlich noch ein kleines Wunder, dass ich die Bilder überhaupt noch hatte 🙂