6. Juni 2018 7 Kommentare Melanie E. , , , ,

Heute hat mich ein Kunde verzweifelt angerufen, ob ich kurz Zeit hätte, da ihn seit langem schon starke Nacken- und Schulterschmerzen plagen auf der rechten Seite, aber es heute so stark wie nie ist und auch die Schmerztabletten und regelmäßigen Thaimassagen haben nichts mehr geholfen. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsführer, mit vielen Mitarbeitern unter sich und klagt über äußerst grosse Belastung, Stress, Lustlosigkeit, Druck und Verantwortung. Seit Jahren kann er nicht richtig abschalten, schlafen, entspannen und spürt die Schmerzen heute mehr denn je.

Ich habe auf der Liege mit amazinGRACE begonnen, TREAT und starker Atmung auf den schmerzhaftesten Stellen, dann im gesamten Nacken-, Kopf- und Kieferbereich weitergemacht. Er konnte kaum ruhig liegen, konnte sich nur schwer entspannen, immer in Bewegung und am vor Schmerz stöhnen, Gesicht verzerrt und am Position ändern. Die Schmerzen sind in der ersten halben Stunde zuerst abgeklungen, dann ging es nach mehrmals TREAT wieder richtig los, es wurde pochend, heiss und er hat andauernd auf die Uhr geschaut und nach Schmerzensgeld gefragt (witzhalber…).

Dann habe ich mich entschieden, amazinGRACE mit SKYourself zu kombinieren. Und plötzlich lag er viel ruhiger und entspannter da zu meinem Erstaunen. Konnte sich sehr gut auf die Fragen einlassen. Wir haben Wut, Frustration und Ärger bearbeitet und losgelassen. Dabei war die Schulter schwer aktiviert, Schmerz zwischendurch fast unerträglich, danach starkes Kribbeln und während ich ihn weiter durch den SKY Prozess geleitet habe, gingen die Schmerzen zurück und waren nur noch bei Level 1 am Ende der Sitzung.

Da es die erste Sitzung war, habe ich auch noch die Vermessungen durchgeführt, er hatte eine leichte Wirbelsaeulenverdrehung in Höhe BWS, die danach fast komplett weg war (!!!), gesamte Haltung viel aufrechter. Ihm wurde klar, dass er ja wirklich absolut verspannt und gestresst ist und gar nicht loslassen konnte, obwohl er sich eigentlich gar nicht so grosse Sorgen machen müsste, da sich die Gewinne in der Firma dieses Jahr verdreifacht hätten im Vergleich zum letzten Jahr und es zudem das beste Geschäftsjahr der bisher 30+ jährigen Firmengeschichte ist… Zu guter letzt hat er mich eingeladen, mich mal in der Firma vorzustellen, da man dort den derzeit mehrfachen akuten Burnout Fällen und sonstigen psychisch-emotional betroffenen Mitarbeitern doch sicherlich auch helfen könnte und die SKY Sitzungen als Angebot in der Mitarbeiterförderung und Risikopraevention mit inkludiert werden könnte. WOW WOW WOW! DANKE!

Eure Melanie

www.facebook.com/molabluexperiences/