4. Februar 2019 1 Kommentar San Esprit

Poolgespräche mit Fledermaus

Tag 4 – die Heimat ruft: Verlagswesen, Filmproduktion & Hörbuch

Heute ist der vierte Tag auf Annette Müllers Mission: Ein Healing Camp 2020 zu ermöglichen – mit bis dato mindestens 70 Heilern. Nicht zuletzt wegen der großen Anzahl gilt es einige Hürden zu meistern. Erste Erfolge konnten bereits erzielt werden, und so kündigte der Ashram in Pondicherry wieder seine volle Unterstützung an und stellt das große Auditorium zur Verfügung, in dem die Heiler im vergangenen Jahr für Schlagzeilen sorgten.

Wie auch die letzten Tage, erreichen wir Annette Müller zu später Stunde. Während es bei uns in Deutschland kurz vor 19 Uhr ist, geht es in Pondicherry auf Mitternacht zu. „Ihr glaubt nicht, was für ein Schauspiel sich mir hier gerade darbietet. Ich sitze am Pool und eine riesige Fledermaus gönnt sich einen Schluck von dem Wasser. Das sieht so süß aus.“ Andere würden schreien – nicht so unsere Neti: „Die sind doch total lieb, und außerdem sind sie die Moskitojäger schlechthin. Das sind die wahren Biester.“

 

Und wie lief der Tag? „Ich komme sehr gut voran mit der Vorbereitung. Es gibt natürlich viel zu klären und in Indien laufen die Dinge deutlich anders als bei uns. Aber bisher steht unser Vorhaben unter einem sehr guten Stern. Ich habe heute übrigens einen dieser Mini-Krankenwagen gefunden, der letztes Jahr hinter uns hergefahren ist, als meine Mutter mit dem Taxi ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Fahrer wollte damals nicht, dass ihm der Auftrag durch die Lappen geht und hat uns deshalb verfolgt. Auf jeden Fall sind diese Krankenwagen hier winzig. Das kann sich in Deutschland niemand vorstellen.“

 

Natürlich darf die San Esprit Chefin auch die Angelegenheiten in der Heimat nicht vernachlässigen. Neben der Heilerschule und der privaten Klinik verantwortet die erfolgreiche Unternehmerin noch den San Esprit Verlag sowie weitere Projekte:

„Heute habe ich mich weiter um den Druck der zweiten Auflage von Das Beste aber, das Dir begegnen wird, werden die Menschen sein  und den Druck der dritten Auflage von amazinGRACE – die neue Dimension der Heilung, gekümmert. Hier hatte ich ja die tolle Nachricht gleich nach meiner Ankunft in Indien erhalten, dass die Großhändler weitere Exemplare bei unserem Grossisten angefragt haben. Leider muss ich das alles auf meinem Handy bearbeiten, da mein Laptop kurz vor meiner Abreise kaputt gegangen ist. Das ist wirklich furchtbar aber da muss ich jetzt durch – das darf auch in Indien unter erschwerten Bedingungen nicht liegen bleiben.“

Außerdem ist Annette Müller aktuell mit Mukti Garceau in Kontakt. Jetzt wird sich der ein oder andere Fragen: Wer ist Mukti Garceau? Bekannt ist die Französin vor allem als Synchronsprecherin und hat im Zuge dieser Tätigkeit bereits für große internationale Unternehmen wie Apple, Starbucks, Bose, Skype, Persil und Victoria Secret gearbeitet. Ihr nächstes Projekt: Gemeinsam mit Annette Müller wird sie die englische Fassung des Bestsellers „amazinGRACE“ lesen und in einem professionellen Tonstudio als Hörbuch für Audible aufnehmen. Dabei wird Mukti Garceau den Teil von Annette Bokpe lesen und Annette Müller übernimmt ihren eigenen Part. Hierzu hat die Heilerin, Autorin und Philosophin speziellen Stimmunterricht in Los Angeles genommen. „Wir haben heute länger telefoniert und die letzten Tage Stimmproben hin und hergeschickt. Zudem bin ich mit dem Studiobesitzer in Kontakt um alles abzustimmen.“

Nicht zu vergessen ist Annette Müllers Tätigkeit als Filmproduzentin: Gemeinsam mit Hollywood Regisseur Emmanuel Itier arbeitet die Powerfrau aus Deutschland an mehreren Projekten, die auch in diesem Jahr wieder auf internationalen Filmfestivals laufen werden. Dazu zählt auch der Heiler ohne Grenzen Film, den das Duo mit Werner Dück produziert. „Ich habe heute die englischen Untertitel zugeschickt bekommen und arbeite aktuell an den Korrekturen für die Aufführung in Cannes“, schildert Annette Müller live aus Indien. Dann stören wir die beschäftigte Unternehmerin nicht weiter und freuen uns morgen mehr zu den Fortschritten bei der Planung des Healing Camps zu erfahren. Noch ist die wichtige Frage der Unterkünfte für mindestens 70 Heiler nicht abschließend geklärt – eine der großen verbliebenen Herausforderungen für Annette Müller.