20 Dez 1 Kommentar Annette Mueller Annette Müller

Vor zwei Jahren kam eine Mutter mit dem ihrem 12 jährigen Sohn Tizian in meine Praxis. Sie selbst litt unter starken Rückenschmerzen, sie hatte einen unschönen Scheuermann und ein starkes Hohlkreuz. Die Rückenschmerzen waren nach der ersten Heilsitzung weg und blieben weg. Nun, nach 2 Jahren kam sie mit ihrem Freund wieder, der an Morbus Bechterew leidet. Wir arbeiteten zu zweit an ihrem Hohlkreuz und an dem Rundrücken.

Während der Sitzung legte ich eine Hand unter ein Schulterblatt und eine Hand auf die Schulterkugel. Innerhalb kürzester Zeit konnte ich deutliche, minimale Bewegungen unter meinen Hände wahrnehmen einhergehend mit hörbarem Knacksen und Knistern. Es fühlte sich an wie Steinchen oder Splitter die platzten oder aneinander rieben um sich zu restrukturieren. Die Schulter kam von alleine immer weiter nach unten bis sie dann zum Schluss ganz auf der Liege auflag.

Während dieses Prozesses tauchten vor meinem geistigen Auge mehrfach  Bilder auf, in denen ich wahrnehmen konnte, dass sich die knöcherne Struktur immer wieder innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde völlig in Atome auflöste und sich dann sofort wieder in einer veränderten Anordnung zusammenfügte.

Das Gleiche machte ich dann auch mit der anderen Schulter und hier geschah dasselbe. Am Ende der Sitzung war Tizians Mutter komplett gerade. Das Hohlkreuz war weg, der Rundrücken auch. Es setzte sofort auf der vorderen Seite des Brustkorbes ein erheblicher Muskelkater ein.

Sie freute sich sehr darauf, dieses sagenhafte Ergebnis ihren Eltern zu zeigen, die ihr schon in jungen Jahren versucht hatten ihr mit Haltungsgurten und diversen anderen Maßnahmen zu helfen.

Heute erhielt ich ein Email in dem ich über weitere Ergebnisse unterrichtet wurde.

1. Sie ist 1,5 cm größer.
2. Die Folgen eines Motorradunfalls waren behoben: Rippen, die nachdem der Bruch verheilt war, nach vorne rausstanden, schmiegten sich wieder in den Brustkorb.
3. Die volle Beweglichkeit einer Schulter, nach Bruch, war ebenso ohne Einschränkung wieder her gestellt.

Avatar-Foto