10. Juli 2018 6 Kommentare Ingrid Marie

Vor einigen Wochen hatte ich eine Klientin zur Heilsitzung bei mir. Es war meine erste fremde Klientin und ich war mächtig aufgeregt. Sie fragte mich, ob ich die Erkrankung wissen müsste oder ob ich einfach anfangen könnte. Ich fing einfach an, bat Sie aber  „was besser werden soll“ auf einen Zettel zu schreiben, damit wir später mal schauen können, ob eine Veränderung Ihrer Beschwerden vorhanden ist. Also fing ich einfach mit AmazinGrace von Kopf bis Fuß an, hier und dort ließ ich meine Hände mal etwas länger verweilen, dort mal ein Treat…ich ließ mich einfach von meiner Intuition lenken. Gestern erhielt ich dann den Anruf. Ihre Medikamente welche Sie schon seit Monaten wegen der Beschwerden einnahm, konnte Sie reduzieren und Ihr geht es viel, viel Besser! Dann sagte Sie mir auch Ihre Erkrankung, Restless-Legs-Syndrom. Ich war so happy über diese positive Veränderung. Heute war dann die zweite Heilsitzung. Diese verlief ganz anders als die Vorherige. Ich fing wieder am Kopf an und dann Richtung Beine mit AmazinGrace. Sie wurde aber immer unruhiger, wie ein Gewitter welches sich ganz langsam anbahnt und immer stärker wird. Nach ca. 50 Minuten ständiger Steigerung der Restless-Legs-Symptome liefen auf einmal die Tränen aus Ihr heraus. Als die Tränen versiegten, verschwanden auch sofort die Symptome des Restless-Legs. Ich bin sehr gespannt, wie der weitere Verlauf sein wird….