16. Oktober 2019 1 Kommentar Helga Weyer

„Das ist eine großartige und verblüffende Erweiterung unserer Fähigkeiten!“
„Wenn das Modul 4 ist, was soll denn jetzt noch kommen in den nächsten 3 Modulen?“ „Ich bin total begeistert!“ Solche und ähnlich inspirierte Kommentare fielen in unserer Feedback-Runde nach Modul 4 am vergangenen Wochenende. Unser Thema war neben der Meistereinweihung in HuMan-Reiki auch das Thema  „Morphic Re-Naissance“ (Metamorphose), bei dem wir mit unserer Heilarbeit bis zu der Zeit des Klienten im Mutterleib zurückreisen, ja sogar bis zum Zeitpunkt der Empfängnis und der Begegnung der Eltern davor, um in diese ganz frühen und existentiell prägenden Erfahrungen unseres Lebens Heilimpulse zu geben. Stellen Sie sich vor, metaphorisch gesprochen, wie ein Team von Handwerkern eine Zeitreise antritt, defekte Gene und Umstände der pränatalen Zeit in Ordnung bringt und so Gegenwart und Zukunft in eine neue Schwingung versetzt. Manche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Tränen in den Augen, als sie berichteten, wie sehr sie diese Form der amazinGRACE-Heilarbeit im Innersten erschüttert hat. Ein Mann berichtet, dass er so ergriffen war von den liebevollen Erinnerungen an den eigenen Vater, die plötzlich in ihm aufstiegen, dass er nicht anders konnte, als vor Rührung zu weinen. Ein anderer Teilnehmer reagierte mit heftigem Zittern und starken Emotionen auf die Heilungsprozesse während der Heilsitzungen, die die Teilnehmer sich gegenseitig im Rahmen des Unterrichts geben. Andere Sitzungen verliefen einfach in einem wohligen Glücksgefühl, das sich bis in die Zehenspitzen ausbreitete. Alle waren sich einig, dass sie nun eine sehr zarte und dennoch mächtige Technik kennengelernt haben, die gewaltiges Potential in sich hat. Zusammen mit der Meistereinweihung, der Anbindung an die Heilerebene und die Vermittlung der Heiltechniken waren sich alle einig – ein großartiges Modul. Und ich als Dozentin weiß ja, dass es immer weiter geht auf dem Weg durch die Module – und auf dem Weg des Heilens. Ich kann es kaum erwarten, das nächste Modul zu unterrichten, in dem es um nichts weiter geht als um die Urkraft des Universums – in den Veden als „Spanda“ bezeichnet. :-)))

Foto: orhideal-image.com Helga Weyer, Dipl.-Ing (FH), Psychotherapie (n.d. HPG), amazinGRACE Masterhealer, Dozentin an der ÉCOLE SAN ESPRIT, SKYourself-Lehrerin.
Fortbildungen in Meditation, Körperarbeit, Reittherapie, Gestalttherapie, Transaktionsanalyse und weiteres.
www.praxis-weyer.de
www.skyourself.de

Helga Weyer

Helga Weyer, Zur Pointnermühle 34, 85435 Erding, mobil: 0152-36345192 -----
INTERVIEW LESEN-----
Seit ich mich mit dem Geistigen Heilen beschäftige, bin ich derartig fasziniert über die Möglichkeiten, die sich mit diesen "einfachen" Techniken bieten, dass mein Leben sich sehr verändert hat. Aus einer Handwerkerfamilie kommend hatte ich zunächst ein Ingenieursstudium absolviert. Nebenbei beschäftigte ich mich mitGestalttherapie, die ich seit einigen Jahren nebenberuflich mit viel Freude ausübe. Dann stieß ich in 2011 zufällig auf das Geistige Heilen und begann begeistert meine Ausbildung in der Ecole San Esprit bei Neti. Mein Leben und meine Lebenseinstellung haben sich seitdem noch mehr zum Leichten und Positiven verändert.
Besonders die Technik "Sky" hat es mir angetan, mit der sich emotionale Blockaden in kurzer Zeit auflösen wie Wolken am blauen Himmel. Meine psychotherapeutische Tätigkeit hat sich dadurch sehr verändert. Inzwischen arbeite ich auf allen Ebenen mit meinen Klienten, psychisch, körperlich und geistig.
Schwierigkeiten, die sich früher oft lang im Kreis gedreht haben, finden jetzt endlich eine gute Lösung.Und das beste ist, für mich sind diese Stunden die reine Erholung.
Daneben gebe ich natürlich auch amazinGRACE-Heilsitzungen, bei denen sich immer viel tut. Das harmonisiert den ganzen Körper.
So können wir alle freiere Entscheidungen treffen und in unserem eigenen Leben wieder zu Helden werden!

Im SKY-Blog (http://blog.skyourself.de/author/helga-weyer) kann man meine Erlebnisse mit SKYourself nachlesen.