11 Apr 1 Kommentar Marina Björk Marina Björk

Am 2.April wurde ich von einer älteren Dame um Hilfe gebeten, da kein Arzt mehr helfen konnte und die Schmerzmittel nicht mehr wirkten und nun auch der Magen Probleme machte.

Sie leidet seit einiger Zeit an extreme Schmerzen am Kopf und sehr starkes Brennen im Gesicht. Das Brennen und die Schmerzen kamen in immer kürzeren Abständen.

Da ich ja erst bis jetzt das 1.Modul gemacht habe, rief  ich gleich Annette an und bekam den letzten Termin vor Ostern.

Ich fuhr mit der Dame am Donnerstag den 5.4. in die Klinik nach Frabertsham wo uns Annette gleich sehr freundlich empfing und sah wie schwer sie die Treppen hochkam. Denn auch ihre Beine und ihr Herz haben es schwer mit dieser Anstrengung fertig zu werden.

Die Dame hat  auch Grund einer Gürtelrose vor zwei Jahren eine Neuralgie . Sie berichtet dass sie das Gefühl habe  der Kopf sei  voller Eiter.

Annette  fing an, die Dame zu behandeln , schon nach 10 Min zeigten sich schon die ersten Anzeichen. Der Kopf wurde schwer und die Schmerzen wanderten zuerst in den Rücken und Arm. Nach weiteren 10 Min verschwanden auch diese und sie empfand die Wärme die Sie am Kopf spürte als sehr angenehm. Es dauerte nicht lange wie überrascht diese Dame war, denn sie glaubte nicht so recht daran dass diese Art an Behandlung ihr helfen könnte. Die Klientin war nach der Behandlung schmerzfrei und fühlte sich gestärkt und deutlich besser.

Da Annette keine Termine für die nächsten Tage frei hatte , beauftragte sie mich mit der Nachbehandlung. Sie erklärte mir genau was ich machen soll.

Am nächsten Tag:

Nachdem sie gut einschlafen konnte wachte sie um 3 Uhr Nachts auf mit wieder sehr starken Schmerzen die anhielten bis ich am Vormittag zur Nachbehandlung eintraf. Sie klagte auch über brennen  in den Augen und konnte  sie kaum öffnen.

Sofort  begann ich mit der Nachbehandlung genau so wie Annette es mir sagte und nach 20 Min ließen die Schmerzen wieder nach sowie auch die Augen waren wieder entspannt. Die Dame sowie auch ich selbst war begeistert und überrascht.

Am übernächsten Tag:

Sie berichtete über eine ruhige und schmerzfreie Nacht. Ich begann mit der 2.Nachbehandlung. Sie war zufrieden und sie reduzierte auf eigenen Wunsch ihre Tabletten.

Der Tag danach:

Am Sonntag als ich wieder kam berichtete sie von starken Erbrechen und Durchfall. Sie machte einen erschöpften Eindruck doch sie war schmerzfrei. Ich begann mit der 3. Nachbehandlung. Schon nach kurzer Zeit ging es Ihr wieder deutlich besser. Sie konnte wieder lachen und erzählte fröhlich.

Sie berichtete  mir telefonisch  am nächsten Tag dass es ihr gut geht und sie sich viel besser fühlt.

Heute am Mittwoch den 11.April habe ich noch mal nachgefragt, es geht ihr gut und sie ist wieder aktiver.

Ich kann nur sagen wie sehr mich das alles glücklich gemacht hat und ich so froh bin dass ich bei Annette diese Ausbildung mache. Auch dass ich in der Praxis (versuche so oft wie möglich ist in der Klinik mit zu arbeiten ) so viele Erfahrungen mit erleben darf und kann.

Ich empfinde große Dankbarkeit  und Wertschätzung.

Marina Björk

 

 

Letzte Artikel von Marina Björk (Alle anzeigen)