7. Oktober 2016 Keine Kommentare San Esprit

DO UT DES – Das jährliche Festival

DO UT DES 2016 – das waren die 9. Heilertage im Chiemgau – und sie waren wieder ein Fest der Superlative. Sogar die Sonne zeigte sich noch einmal von der für diese herbstliche Zeit wirklich wärmsten Seite und gab damit der gesamten Veranstaltung einen strahlend goldenen Rahmen.

Festival

Die fröhlichen Trommel-Klänge der Chiemgauer Frauentrommelgruppe „Herzschlag“ waren ein Ruf dem die Besucher am Morgen in das große Zirkuszelt folgten, wo die Initiatorin und Gastgeberin Annette Müller die Heilertage feierlich eröffnete. In ihrer Begrüßung stellte sie die Philosophie von DO UT DES in den Mittelpunkt: Ich gebe, damit du gibst. Es geht um das Weitergeben von inneren Werten an andere – damit diejenigen wiederum ihre innewohnenden Werte erkennen, entfalten und weitergeben können.

Festival

Diese zukunftsweisende Idee der Gemeinsamkeit, des Füreinander, der Großzügigkeit und des Wohlergehens, die von dem Begriff DO UT DES ausgeht, zieht immer mehr Menschen an – und das inzwischen aus aller Welt. Viele reisen jährlich in den kleinen Ort Frabertsham. So wurde schon während der Eröffnungsveranstaltung die hintere Wand des Zirkuszeltes entfernt um den vielen interessierten Zuschauern die Teilnahme auch ausserhalb des Zeltes zu ermöglichen.

Festival

DO UT DES ist in der Zwischenzeit zu einer der bekanntesten Plattformen für Sinnsuche, Austausch und Innovation geworden. In mehr als 100 kostenlosen Vorträgen und Work-Shops wurde auch dieses Mal über alternative Wege der Lebensgestaltung und Heilung, neue Möglichkeiten des Zusammenlebens in der Gesellschaft, über internationale Projekte, neue Erkenntnisse in der Wissenschaft und über neue Literatur zu alternativen Themen und Therapien informiert und nachhaltig diskutiert.

Festival

Hierbei gab es gleich mehrere herausragende Höhepunkte: Der international bekannte und hoch geachtete Biologe und mehrfache Bestsellerautor Rupert Sheldrake aus Großbritannien erntete „standing ovations“ mit seinem Vortrag „Wissenschaft und spirituelle Praktiken“ von einem begeisterten Publikum im völlig überfüllten Zirkuszelt.

Festival

Der extra aus Hollywood eingeflogene Regisseur Emmanuel Itier zeigte zusätzlich zu den anderen Filmen FEMME und THE INVOCATION auf DO UT DES erstmals, als Premiere, den Trailer zu seinem neuen Film „Shamanic Trekker“, der im nächsten Jahr in die Kinos kommt.

Nutan Gupta, die extra aus Indien zu DO UT DES angereist ist, informierte über das geplante Projekt „amazinGRACE-Healing-Camp“. Im Rahmen der von Annette Müller gegründeten Organisation „Heiler ohne Grenzen“ werden im Januar 2018 viele Heiler, die aus der ÉCOLE SAN ESPRIT hervorgegangen sind, nach Indien in das Tansa-Tal reisen. Dort werden sie den Menschen dieser Gegend kostenlos amazinGRACE Heilsitzungen anbieten.

Festival

Das neue Buch, „DAS BESTE ABER, DAS DIR BEGEGNEN WIRD, WERDEN DIE MENSCHEN SEIN“ wurde von Annette Müller in einer Lesung vorgestellt. In diesem Buch geht es um 12 Menschen, die der begnadeten Geistheilerin begegnet sind. Sie erzählen sehr persönlich – aus ihrer jeweiligen Perspektive – über eben diese Begegnung und über die Veränderungen, die dadurch für sie selbst und viele andere geschehen sind.

Das Buch „amazinGRACE – Die neue Dimension der Heilung“ gemeinsam von Annette Bokpe und Annette Müller geschrieben, welches im letzten Jahr pünktlich zu den Heilertagen erschienen war, ist inzwischen zum Bestseller avanciert. Die beiden Autorinnen haben in diesem Jahr während einer Lesung noch einmal eine Kostprobe daraus gelesen.

Dr. Rüdiger Dahlke war auch in diesem Jahr mit dabei – wenn auch nur in Form seines Vorwortes zu dem neuen Buch von Annette Bokpe: „Emotion und Psyche. Heilung durch die Kraft der Meister“. Es wird Ende des Jahres im San Esprit Verlag erscheinen.

Zu den High-Lights gehörten wieder die Künstler und Artisten des Familien Zirkus Boldini, die mit ihren Shows für viel Spannung, Bewunderung und auch für herzliches Lachen sorgten. Und natürlich das Zick-Zack-Traumtheater. Sie begeisterten, in ausschließlich weiblicher Besetzung, mit der Magie ihrer Geschichten und ihrer Künste auf Stelzen.

Festival

Zwischen all den interessanten, berührenden, bunten, besinnlichen und auch witzigen Vorträgen, Ständen, Vorführungen und Gesprächen gab es wieder hervorragendes Essen. Der Frabertshamer Dorfladen bot Suppen, Brotzeit und Getränke, „Chakula“ wunderbare vegane Gerichte, „Neidlingers Konditorei“ aus Obing wartete mit Kaffee und Kuchen auf und „Jonathan“ kochte exotisch beim Wüstentruck.

Auch in diesem Jahr sind sich Organisatoren und Veranstalter wieder einmal sicher: es kann kaum noch eine Steigerung von DO UT DES geben! Das ist kaum zu toppen. Doch so können wir gespannt sein, was uns im nächsten Jahr erwartet.

Auf alle Fälle werden Annette Müller und DO UT DES mit vielen Mitwirkenden und amazinGRACE Heilern vom Hollywood Regisseur Emmanuel Itier in seinem neuesten Projekt „THE CURE“ vorgestellt werden. THE CURE wird auf DO UT DES 2017 gezeigt werden. Und:

„Die Produzentin Sharon Stone ist dazu auch schon eingeladen“. Und ihre Antwort ist, wenn sie Zeit hat, dann kommt sie!

Festival