29 Apr 1 Kommentar San Esprit Allgemein

Ein Buch, das den Glauben an das Gute im Menschen stärkt und das mit großer Hoffnung an eine gute Zukunft erfüllt.

Über dieses Buch:
Zita verliert schon am Tag ihrer Geburt ihre leibliche Mutter. Von der Schwester ihres Vaters in Obhut genommen versucht ein Gepäckträger auf der Rückfahrt das Bündel mit dem Säugling aus dem Zugfenster zu werfen… so turbulent ist der Start in ihr Leben inmitten der weltbewegenden Umbrüche in Deutschland. Sie wächst als Zeitzeugin auf und nimmt uns mit auf diese rasante Reise einer Entwicklung, die sich niemand hätte ausdenken können.
 
 
 
 
Alle Erlebnisse führen dazu, dass Zita Weisheit entwickelt und Spiritualität lebt. Im stolzen Alter von 78 Jahren beginnt sie einen kompletten Neuanfang, der dazu führt, dass sie später, mit 94, ihr erstes Buch geschrieben hat. Dieses Buch ist der lebendige Beweis dafür, dass Alter tatsächlich nur eine Zahl ist.
Es erscheint am Muttertag zu Ehren aller Mütter.
 
 
Zita Kappler ist eine außergewöhnliche Frau. 1926 geboren erlebt sie den Krieg und ist dadurch Zeitzeugin. Es folgen bewegte, spannende Lebensjahre. Ihr spirituelles Wirken auf andere Menschen entfaltet sich allerdings erst in sehr späten Jahren. Im Alter von 78 Jahren beginnt sie ein ganz neues Leben. Profanes lässt sie hinter sich, wird erfolgreiche Heilerin und unterrichtet das Geistige Heilen an der ÉCOLE SAN ESPRIT. An der ersten Klinik für Geistiges Heilen betreut sie viele Hilfesuchende. Bis ins ganz hohe Alter wirkt sie als Heilerin sowie als Weisheitslehrerin und sie hat auf unzählige junge und alte Menschen einen maßgeblichen Einfluss. Sie ermutigt zum Umdenken und fordert dazu auf, die eigene Größe zu erkennen und in diese hinein zu wachsen.
 „Es ist beglückend und fesselnd an Zitas Lebenserfahrungen teilzuhaben und zu sehen wie sie ihr Leben mit seinen verschlungenen und sehr speziellen Schicksalswegen und Schicksalsschlägen gemeistert hat und welch wunderbare Früchte sie daraus hervorgebracht hat. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Menschen Zitas Lebensbuch lesen, um von ihrer Weisheit zu profitieren.“
Corinna Gessner, Ärztin 
„Es sind beeindruckende Geschichten, die Zita da aus ihrem Leben erzählt. Es macht Spaß, sie zu lesen. Sie geben Stoff zum Nachdenken. Viele von Zitas Weisheiten verbergen sich zwischen den Zeilen. Mir kommt es vor, als würde mir nach jedem Abschnitt etwas zugerufen, was da zwar nicht ausdrücklich geschrieben steht, aber doch da ist. Die Geschichte beginnt, wo die Worte enden.“
Annette Bokpe, Journalistin

Leseprobe herunterladen: „Alles ist gut, nach einem langen, bunten und verrückten Leben“ von Zita Kappler