11. November 2011 Keine Kommentare Angelika Westner

Wir standen am Grab. Meine Mutter bekam von der Anstrengung Rückenschmerzen, sie war schon zu lange auf den Beinen gewesen. Ich hielt nur ganz wenige Augenblicke meine Hände an ihr Kreuz und lies die Gnade fließen. Das dauerte nur ca. 5 Minuten. Wir sind dann gemeinsam nach Hause gegangen um Kaffe zu trinken. Zu hause wollte ich dann die Behandlung fortführen, doch meine Mutter sagte zu mir, dass die Rückenschmerzen schon komplett weg wären und es ihr gut geht.

Während einer anderen Gelegenheit war sie auf meiner Liege mit einem Venenproblem. Sie hat Venenverengungen mit drohendem Venenverschluss. Sie möchte nicht noch einmal operiert werden. Sie hatte ganz aktuell Schmerzen in der Wade beim gehen Hier spürte sie in der Wade etwas nach unten fluppen, als hätte irgendetwas „aufgemacht“ . Jedesmal, wenn ich sie deshalb behandele sagt sie, dass ihre Beine sich ganz leicht anfühlen. Es hält dann auch immer bis zu 6 Wochen an. Trotz ihres hohen Alters, 75, hat sie jetzt einen flotten Schritt ohne Schmerzen.

Letzte Artikel von Angelika Westner (Alle anzeigen)