17 Jun 1 Kommentar Tanja Tanja Frey

Eine neue Klientin kam zu mir, um sich von mir behandeln zu lassen. Sie wusste eigentlich nicht so recht, weshalb sie zu mir kam, sie hatte keine körperlichen Beschwerden und wollte die Sache einfach mal ausprobieren. Im Gespräch erzählte sie mir so nebenbei, dass sie jede Nacht aufwachen würde mit Herzrasen und dann nicht mehr einschlafen könne. Durch eine Arbeit sind wir zu dem Thema „negative Gefühle/Blockaden loslassen“ gekommen. Während der Behandlung spürte sie sehr viel, vor allem in der linken Körperhälfte (Gefühlsseite) hat es kräftig gearbeitet. Während der Behandlung hatte sie einen Tagtraum. Sie war ein kleines Kind und saß auf einer Bank. Diese Bank hat sie nicht losgelassen, sie konnte nicht weggehen von dieser Bank, obwohl sie es wollte. Dann sah sie zwei Wege, die von der Bank wegführten, einen rechts und einen links. Sie entschied sich für den rechten Weg (den rationale Weg) und kam in einen Wald, der ihr Angst machte. Im Wald kam sie an eine Abzweigung. Diesmal entschied sie sich für den linken Weg und siehe da, sie gelangte an eine wunderschöne Wiese mit einer Quelle. Dort fühlte sie sich ganz wohl und aufgehoben.

Diese Reise war sehr bewegend und zeigte meiner Klientin, dass es für sie wichtig ist, den Weg der Gefühle zu gehen. In ihrer Seelenstruktur hat sie selbst etwas verändert. Sie ist bisher immer den rationalen Weg gegangen. Jetzt wird es ihr möglich sein, in ihr Gefühle zu kommen, Gefühle zuzulassen und, falls nötig, auch loszulassen. Nach einer Woche rief mich die Patientin noch einmal an. Die Schlafprobleme mit dem Herzrasen sind von Nacht zu Nacht besser geworden. Sie würde zwar noch aufwachen, allerdings ohne Herzrasen und würde auch gleich wieder einschlafen.

Letzte Artikel von Tanja (Alle anzeigen)