25 Nov Keine Kommentare San Esprit Allgemein

Wir haben nun auch einen Meister der blauen Flecken kennengelernt

seine Heilsitzung ist unvergesslich

An diesem schönen Tag , es war unser 16. Tag des Heiler Ohne Grenzen Camps, hatten wir die Gelegenheit eine sogenannte Massage von Mayolo zu bekommen. Wer unseren Aufenthalt im Januar 2022 verfolgt hatte, der mag schon von Mayolo gehört haben. Er ist für seine ganz besondere Faszien-Verklebungs-Lösungen in ganz Mexico berühmt. Im Januar, während des Heiler Ohne Grenzen Camps hatte Katharina Schmidt Unterricht bei ihm genommen und wendet seither seine Technik in ihren Massagen an. Aber nur in abgeschwächter Manier! Denn im Original ist das richtig, richtig schmerzhaft. Also hatten nur drei von uns den Mut einen Termin mit Mayolo, dem schamanischen Heiler mit den magischen Händen aus zu machen. Neti hatte das im Januar schon ausprobiert und sie war begeistert.  Was für eine Erfahrung! Schmerzhaft und sehr wohltuend zugleich. Wir hatten alle die Ohren gespitzt, um eventuelle Schreie aus dem Massageraum zu hören. Aber da war nix. Allerdings kamen die Damen etwas derbröselt herunter! Und was für eine Wirkung im Anschluss! Sehr gern möchten wir diesen Heiler nach Deutschland einladen!

Caroline kommt aus dem Massagezimmer – „Wer oder was und wo bin ich..“ scheint sie zu sagen

 

Katharina wurde im Januar 2022 von Mayolo unterrichtet

Können blaue Flecke irgendwie gut sein?

Während dem nächsten La Gruta Besuch haben wir dann gegenseitig unser blauen Flecke bewundert.

 

In unseren letzten Tagen stand SMA unter dem Motto der Kunst und des Handwerkes. Überall waren kleine Stände und Märkte bei denen traditionelle Produkte angepriesen wurden.

Im Mama Mia kehrten wir wiederholt ein und ließen es uns schmecken.

Den wohl schönsten Starbucks haben wir auch auch in SMA gefunden!!! Mexiko pur!

Starbucks im Regen

 

 

Mariposa

In der LA GRUTA

Danke SMA, für deine wunderschöne Architektur, deine Farbenfreude, deine Menschen und Hunde, Schmetterlinge und Kolibris.