18 Apr 3 Kommentare Ute Jazzetti Ute

Ich möchte nur eine nette Geschichte loswerden: Mein 27-jähriger Sohn kam krank angereist, hatte Fieber und extrem geschwollene Halslymphknoten mit enormen Schluckbeschwerden. Er lag im Gästezimmer neben dem Wohnzimmer im Bett und quälte sich herum und kam einfach nicht zur Ruhe. So wollte er etwas Fernsehen um sich abzulenken

Ich beschloss ihm eine „Fernheilung durch die Wand“ zu geben, da man mit 27 Jahren ja nicht immer bemuttert werden möchte… Nach 3 Minuten rief er von nebenan: Mama bitte, hör auf! Du machst doch schon wieder was… mir ist doch eh schon so heiss…“Ich ging in weiteren 2 Minuten zu ihm, da schlief er bereits .